Häufige Fragen zur Abfallentsorgung in Zeiten von Corona

Haushalte ohne positiv getestete oder unter Quarantäne gestellte Personen:

Wie und wo entsorge ich Masken?

Auch wenn medizinische Masken, wie OP-Masken, FFP2-Masken und Modelle mit der Kennung KN95/N95, teilweise aus Plastik und einem Papier- oder Filtervlies bestehen, so sind diese nach Gebrauch ausschließlich über den Restmüll zu entsorgen.

Wie und wo entsorge ich Corona-Schnelltests?

Corona-Schnelltests und alle Abfälle in Zusammenhang mit dem Corona-Virus, wie Einweghandschuhe und Desinfektionstücher, müssen in fest verknotete und reißfeste Beutel oder Säcke verpackt und über den Restmüll entsorgt werden.

Haushalte mit positiv getesteten oder unter Quarantäne gestellten Personen:

Wie und wo entsorge ich möglicherweise mit Viren belastete Abfälle?

Während der Corona-Pandemie gilt für Haushalte mit positiv getesteten oder unter Quarantäne stehenden Personen, dass sämtliche Abfälle über die eigene Restmülltonne zu entsorgen sind. Dies betrifft auch die normalerweise zu trennenden Wertstoff-Abfälle, wie z.B. Papier, Kunststoffe und Biomüll. Die kontaminierten Abfälle sind in stabilen Müllsäcken zu sammeln, die fest zu verschließen und direkt über die Restmülltonne zu entsorgen sind, um die Ansteckungsgefahr, insbesondere für die Müllwerker der AVR Kommunal, so gering wie möglich zu halten. Bei der abschließenden Restmüll-Verbrennung sind die Temperaturen so hoch, dass potentielle Viren in jedem Fall zerstört werden.

Sie haben Fragen?

Unsere Abfallberater*innen
helfen gerne:

Telefon:    07261/931-510